Willkommen am Kopernikus-Gymnasium Neubeckum

Die Tenorarie "Panis angelicus" aus der Messe fis-moll, gesungen vom Kirchenchor St. Joseph rĂŒhrte am Sonntag die Herzen der Zuhörer in der Hauptkirche der St. Franziskus-Gemeinde zu Beckum. Als sollte es ein Geschenk zu seinem 184. Geburtstag sein, verzauberten der gemischte Chor und seine beiden jungen Tenöre Martin und Thomas Falbrede die Zuhörer mit ihrer Hommage an den deutsch-belgischen Komponisten CĂ©sar Frank. Mit dem Ad-ventslied "Rorate", bearbeitet von Franz Biebl, boten die SĂ€ngerinnen und SĂ€nger einen weiteren Höhepunkt bei der kirchenmusikalischen Andacht. Erste GĂ€ste hatten sich schon mehr als eine halbe Stunde vor Beginn des MusikvergnĂŒgens ihre PlĂ€tze gesichert.

Das Thema Erziehung ist zur Zeit in aller Munde. Wir alle streben das gleiche Ziel an: soziale Werte vermitteln, gegenseitiger Respekt, VerlĂ€sslichkeit und selbstbewusste Kinder. Die Umsetzung unserer Ziele ist oft mĂŒhsam.

 

"Mein Kreuz holt ein StĂŒck Himmel auf die Erde." So meinte David zu seinem in hellem blau gehaltenen Kreuz. Unter der Leitung von StudienrĂ€tin Hanna Jarchau und Pfarrer Manfred Böning haben die evangelischen Religionsklassen der Jahrgangsstufe 5 des Kopernikusgymnasiums in Neubeckum fantasievoll Kreuze gestaltet.

Das Thema Erziehung ist zur Zeit in aller Munde. Eltern streben das gleiche Ziel an: soziale Werte vermitteln, gegenseitiger Respekt, VerlĂ€sslichkeit und selbstbewusste Kinder. Die Umsetzung dieser Ziele ist oft mĂŒhsam.

Schulpflegschaft und Schulleitung des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum bieten Eltern die Möglichkeit, im "Elterntraining" diese Ziele zu erreichen. Der Erzieher und Elterntrainer Burkhard Laumeier gibt Alltagsszenen vor, die Ursachen werden besprochen und Lösungen erarbeitet.

Die aktuelle Diskussion ĂŒber so genannte Killerspiele wie Counter Strike hat viele Eltern verunsichert. Dabei gerĂ€t in Vergessenheit, dass viele Computerspiele nicht nur Spaß machen, sondern auch Lernprozesse fördern und unterstĂŒtzen.