Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

da der Tag der offenen Tür leider nicht vor Ort stattfinden kann, habe wir eine Webseite eingerichtet, auf der wir uns gerne vorstellen möchten. Um diesen "digitalen Tag der offenen Tür" zu besuchen, können Sie das obige Bild anklicken oder den nachfolgenden Link verwenden:

https://anmeldung.kopernikus-neubeckum.de

Wir freuen uns über jeden virtuellen Besuch!

Das Kollegium des Kopernikus-Gymnasiums

 

Liebe Schulgemeinschaft,

morgen liegt nun der letzte Schultag der Q2 vor uns! Ich möchte unseren Abiturientinnen und Abiturienten "Herzlichen Dank" sagen, dass sie bei allen Problemen der Krise so ausdauernd und mit so viel Disziplin und Einsatz die letzten Tage ihrer Schulzeit genutzt haben.
Jetzt hoffen wir gemeinsam, dass das Abitur auch noch so gut klappt.

Ab Montag werden auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1 wieder in die Schule gehen können. Zeiten und Umsetzungsverfahren können erst ab morgen geregelt werden. Fest steht schon, dass der tägliche Unterricht mit der 6. Stunde um 13.00 Uhr enden wird. Sowohl über die Homepage als auch über E-Mails von Herrn Giese werdet Ihr zum und am Wochenende informiert werden! Bereitet euch schon einmal vor, vor allem die Aufgaben und Projekte aus "Lernen auf Distanz" solltet Ihr so aufbereitet haben, wie von den Kolleginnen und Kollegen angeboten. Wir freuen uns auf euch!

Die Regelungen für die Schülerinnen und Schüler der anderen Jahrgangstufen werden nächste Woche verabschiedet und dann frühzeitig auch über die Homepage und E-Mails mitgeteilt. Bezüglich der geplanten Umsetzung nimmt die Schulleitung im Vorfeld auch Kontakt zum Schulpflegschaftsteam auf. Bis dahin findet weiterhin "Lernen auf Distanz" statt.

Bitte informieren Sie sich immer auch über die Seite des Schulministeriums in den Schul-Mails und in den dortigen FAQs.

Alles Gute für euch und Sie!

U. Bienengräber-Killmann

Liebe Schulgemeinschaft!

Ab Mai können wir zwei neue Lehrkräfte begrüßen, die Frau Fingerholz, Frau Behlen und Herrn Fastabend zeitweise vertreten werden.
Frau Bathen wird die Fächer Erdkunde und Sport und Herr Dittmann wird die Fächer Mathematik und Sozialwissenschaften unterrichten.
Das Fach Kunst wird nicht weiter vertreten werden.
Ich heiße die Kollegin und den Kollegen herzlich willkommen!

Eine Information zur Beschulung von weiteren Schülerinnen und Schülern weiterer Jahrgangstufen liegt nicht vor.

Weitere Informationen aus dem Schulministerium über etwaige Absagen von Klassen- und Kursfahrten nach den Sommerferien liegen bisher ebenso nicht vor. Bitte sehen Sie von weiteren Einzelanfragen ab.

Herzlichen Dank für die guten Tipps, Hinweise und auch die konstruktive Kritik zum Lernen auf Distanz und den Umgang mit etwaigen Plattformen! Ausgehend von den technischen Möglichkeiten und Voraussetzungen in unserer Schule zu Beginn der Pandemie arbeiten wir mit dem Träger an einem einheitlichen Konzept, welches tragbar, finanzierbar, wartbar und zukunftsfähig ist. Wir bitten kurzfristig um Verständnis!

Einen schönen Tag!

Ute Bienengärber-Killmann

Liebe Schulgemeinschaft,
mit den besten Wünschen für ein hoffentlich schönes langes Wochenende möchte ich Sie und euch noch über zwei Dinge informieren:

1. Nach dem jetztigen Wissenstand (Donnerstag 30.04.2020, 18.00 Uhr) werden ab der nächsten Woche keine weiteren Schülerinnen und Schüler in die Schule kommen. Unsere Abiturientinnen und Abiturienten werden weiter hier Lernangebote erhalten, um dann ab der übernächsten Woche in ihre Prüfungen starten zu können. Ich bitte Sie und euch trotzdem darum, immer auf der Seite des Schulministeriums zu schauen, was es an Neuigkeiten gibt. Nur die dortigen Ankündigungen sind bindend!

2. Wir sind im intensiven Gespräch mit dem Träger, damit wir eine einheitliche, digitale und solide Schulplattform erhalten. Wir hoffen, dass es eine baldige Lösung gibt! So lange werden wir mit unseren eigenen Lösungen arbeiten. Die Schulpflegschaft und der Förderverein unterstützen und treiben in gemeinsamer Arbeit mit uns dieses Vorhaben intensiv voran, wofür ich mich an dieser Stelle auch sehr bedanken möchte!

Mit herzlichen Grüßen

Ute Bienengräber-Killmann

Liebe Schulgemeinschaft,

am heutigen Donnerstag sind nun die ersten Schülerinnen und Schüler wieder da, worüber wir sehr froh sind. Dieses Stück Normalität in "unnormaler Infrastruktur" und "unnormalen Lebensbedingungen" mit all den Sorgen und Nöten ist m. E.  trotz aller Diskussion über den Zeitpunkt für uns alle sehr wichtig.
Der Start heute konnte nur deswegen so gut gelingen, weil viele Kolleginnen und Kollegen und vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Trägers der unterschiedlichen Arbeitsbereiche zusammen mit weiteren Handwerksbetrieben sehr gut koordiniert die Voraussetzungen dafür geschaffen haben. Besonders groß war dann heute morgen die Freude darüber, dass außer Reinigungs-  auch ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen.
Herzlichen Dank für diesen extrem kurzfristigen so erfolgreichen Einsatz an alle Beteiligten!

Jetzt gilt es, diesen Start in eine weitere erfolgreiche Phase zu überführen, so dass dann unsere Abiturientinnen und Abiturienten erfolgreich ihre Prüfungen ablegen können.

Bei den Rückmeldungen aus den Elternhäusern gibt es auch Nachfragen, die sich auf die Ausgestaltung des "Lernens auf Distanz" beziehen.
Dazu möchte ich anmerken, dass die Schule nach der Schulschließung zunächst die digitale Kontaktaufnahme organisieren musste. Anders als vielleicht erwartet, ist es nicht unbedingt üblich, dass gültige und genutzte E-Mailadressen von den Elternhäusern vorliegen. E-Mail ist oft nicht mehr das Mittel der Wahl. Auch gibt es im öffentlichen System Schule keine syncronisierten E-Mailverteiler, so dass die Kolleginnen und Kollegen so etwas auch auf ihr Home-Office übertragen können. Hinzu kommt diesbezüglich noch die völlig unterschiedlichen Zugangsbetriebsweisen im lediglich rein privat zur Verfügung stehenden Computerequipment.
Das größte technische Problem liegt leider in dem Fehlen von genehmigten Tools wie einem Videokonferenzsystem oder einem Chat. Auch ist die Ausstattung der Elternhäuser sehr unterschiedlich, so dass im Moment nur das reine E-Mailen übrig bleibt. Geschickte Dateien von Schülern sind manchmal sehr groß, was die Speicherkapazitä vieler E-Mailfächer sprengt. Zudem gibt es keine elektronischen Schulbücher, elektronische Kopien stehen rechtlich nur eingeschränkt zur Verfügung. Die digitale Welt, die uns die Presse zeigt, gibt es leider auch bei uns wie in den meisten anderen öffentlichen Schulen nicht.
Wir werden nicht nachlassen und im Rahmen unserer Möglichkeiten als Schule unsere Schülerinnen und Schüler möglichst gut durch diese schwierige Zeit bringen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!

Ute Bienengräber-Killmann