Download der Schulordnung als pdf-Dokument: Schulordnung.pdf

Schulordnung

Kopernikus-Gymnasium Neubeckum

in der Fassung vom 06.06.2011

Präambel

 

Sch√ľlerinnen, Sch√ľler, Lehrerinnen, Lehrer und das nichtlehrende Personal des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum verbringen t√§glich viele Stunden miteinander. Jeder in dieser Gemeinschaft hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Pers√∂nlichkeit ‚Äď dies allerdings mit der Einschr√§nkung, dass die Rechte anderer nicht verletzt werden.

Die Schule hat die Pflicht, die Entwicklung der einzelnen Sch√ľlerin / des einzelnen Sch√ľlers ebenso wie die Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten¬† zu f√∂rdern.

 

In dem Bestreben, f√ľr alle gute Bedingungen zur Erreichung der schulischen Ziele zu schaffen, erl√§sst die Schulkonferenz im Benehmen mit dem Schultr√§ger folgende Schulordnung:

Allgemeines

Die angemeldeten Sch√ľlerinnen und Sch√ľler sind zur p√ľnktlichen Teilnahme am regul√§ren Unterricht verpflichtet. Klassenfahrten und Exkursionen geh√∂ren laut Schulgesetz zu dem Pflichtprogramm. Bei weiteren Schulveranstaltungen (Musik- und Theaterauff√ľhrungen, Sportveranstaltungen, Schulfeste etc.) ist die Teilnahme erw√ľnscht.

 

Die Unterrichtszeiten sind:

vormittags

1. Std.                           7:50 Uhr -  8:35 Uhr

2. Std.                           8:40 Uhr -  9:25 Uhr

3. Std.¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬† 9:40 Uhr ‚Äď 10:25 Uhr

4. Std. ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 10:30 Uhr ‚Äď 11:15 Uhr

5. Std. ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 11:30 Uhr ‚Äď 12:15 Uhr

6. Std. ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 12:20 Uhr ‚Äď 13:05 Uhr

7. Std.¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 13:05 Uhr ‚Äď 13:55 Uhr¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Mittagspause

nachmittags

8. Std. ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 13:55 Uhr ‚Äď 14:40 Uhr

9. Std. ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† 14:40 Uhr ‚Äď 15:25 Uhr

 

Verhalten vor dem Unterricht und in Freistunden

 

1. Vor der ersten Unterrichtsstunde sammeln sich die Sch√ľler/Sch√ľlerinnen auf dem Pausenhof, in der Mensa oder in der Eingangshalle.

 

2. Eine Lehrerin/Ein Lehrer √ľbernimmt die Aufsicht ab 7.30 Uhr. Sie/Er √∂ffnet die T√ľr zum unteren Flur beim ersten Gongzeichen (07:45 Uhr).

3. Sch√ľlerinnen/Sch√ľler, deren Unterricht zu einer sp√§teren Stunde beginnt oder die eine Freistunde haben, halten sich in der Eingangshalle oder in der Mensa auf.

F√ľr die Mensa gelten die Mensa-Ordnungsregeln (s. unten)!

Zu den angegebenen Zeiten kann auch das Schreib-Lese-Zentrum genutzt werden.

 

4. Sch√ľlerinnen/Sch√ľler der Sekundarstufe I d√ľrfen das Schulgel√§nde w√§hrend der Pausen oder in Freistunden nicht verlassen.

 

5. Fahrräder werden in den Ständern des Fahrradkellers oder an der Ostwand der Sporthalle abgestellt, Mopeds auf den Parkplätzen.

 

Verhalten in den kleinen Pausen

6. Der Wechsel der Unterrichtsstunden und Pausen wird durch einen Gong angezeigt.

Die Tafeln werden gesäubert.

Beim Pausenende begeben sich die Sch√ľlerinnen/Sch√ľler unverz√ľglich auf ihre Pl√§tze

 

Verhalten in den großen Pausen

7. Alle Sch√ľlerinnen/Sch√ľler verlassen zu Beginn der gro√üen Pause unverz√ľglich den Unterrichtsraum. Ein besonderer Ordnungsdienst findet nicht mehr statt.

Findet anschließend Unterricht in Fachräumen statt, sind Schultaschen bzw. Sportzeug mitzunehmen.

Während der großen Pause ist es nicht erlaubt,

-  die Innentoiletten zu benutzen

-  nach Unterricht in anderen Räumen Schultasche oder Sportzeug in den Klassenraum

zur√ľckzubringen.

 

8. Die Sch√ľlerinnen/Sch√ľler begeben sich auf den Pausenhof, in die Eingangshalle oder in die Mensa. Der Pausenhof umfasst die Pflaster- und Rasenfl√§chen zwischen den Fahrzeugsperren der √∂ffentlichen Wege. Ausgenommen sind das Sportplatzgel√§nde, die Parkpl√§tze und das Gel√§nde √∂stlich der Sporthalle.

 

9. Ballspiele, Werfen mit Schwämmen, Kreide und anderen Gegenständen sind in den Räumen und Fluren untersagt.

Gef√§hrliche Spiele sind aus Sicherheitsgr√ľnden nicht erlaubt. Dazu geh√∂rt

- Schneeballwerfen,

- Rutschen auf vereisten Flächen,

- Klettern auf Bäumen

 

10. Getr√§nkeflaschen, Becher etc. werden nicht in Flure oder Klassenr√§ume mitgenommen. √úber Ausnahmen, z.B. bei l√§ngeren Klausuren, entscheiden die Aufsicht f√ľhrenden Lehrer/Lehrerinnen.

Verhalten im Unterricht und Ordnungsdienst am Ende der Stunde

11. Der Unterricht beginnt mit dem Gong.

Klassensprecherinnen/Klassensprecher erkundigen sich ggf. nach ca. 5 Minuten im Sekretariat nach der fehlenden Lehrkraft. Die Fachlehrerin oder der Fachlehrer der Nachbarklasse √ľbernimmt nach Kenntnisnahme des Fehlens einer Fachkraft die Aufsichtsfunktion bis zum Eintreffen der Fachlehrerin/des Fachlehrers oder einer Vertretungslehrerin/eines Vertretungslehrers.

12. Das Arbeitsmaterial liegt bereit; der Arbeitsplatz befindet sich in ordentlichem Zustand.

13. Die Fachlehrerinnen/Fachlehrer veranlassen am Ende der Stunde die S√§uberung des Klassenraums, der Tafel und die Durchl√ľftung. Sie verlassen als letzte den Klassenraum.

Lehrer-/Lehrerinnenaufsicht:

14. In der Eingangshalle, in der Mensa, auf dem Pausenhof, auf den Fluren des gesamten Schulgebäudes

 

Verhalten nach dem Vormittagsunterricht, in der Mittagspause und am Nachmittag

15. Nach dem Unterricht soll die zuletzt anwesende Klasse oder Lerngruppe

- die Tafel säubern.

- die Reinigung vornehmen (Boden wird besenrein hinterlassen).

- die St√ľhle hochstellen, die Fenster schlie√üen und das Licht ausschalten.

- die Fachlehrerinnen/Fachlehrer verlassen als letzte den Klassenraum und schlie√üen die T√ľr ab.

 

16. Den Sch√ľlerinnen/Sch√ľlern stehen in der Mittagspause f√ľr ihren Aufenthalt die Eingangshalle, die Mensa, das Schreib-Lese-Zentrum zur Verf√ľgung oder sie nehmen an den √úbermittagsangeboten wie Hausaufgabenhilfe, Ags oder F√∂rderb√∂rse teil.

Der Aufenthalt in den Klassenräumen ist nicht erlaubt.

 

17. Sch√ľlerinnen/Sch√ľler werden in der Mittagspause auf dem Schulgel√§nde (Pausenhof, Schreib-Lese-Zentrum; Eingangshalle und Mensa) beaufsichtigt. Sofern Sch√ľlerinnen/Sch√ľler zum Mittagessen nach Hause gehen, gilt die Regelung des Schulwegs.

 

Besondere Bestimmungen:

18. Die telefonische Krankmeldung von Sch√ľlerinnen/Sch√ľler soll erst ab 8.00 Uhr erfolgen.

19. Auf dem Schulgel√§nde ist das Rauchen untersagt und im Schulumfeld unerw√ľnscht.

20. Das Befahren der Pausenhöfe mit Fahrzeugen aller Art ist verboten. Fahrzeuge sind so zu parken, dass sie den Verkehr nicht behindern oder gefährden.

 

21. Alle Lehrerinnen/Lehrer und Sch√ľlerinnen/Sch√ľler sind gehalten, sich √ľberall und jederzeit f√ľr die Ordnung aktiv einzusetzen und gegenseitige R√ľcksichtnahme zu √ľben.

Alle Mitglieder der Schule achten auf ein freundliches und sauberes Erscheinungsbild der

Schule. Das hei√üt insbesondere, dass alle den eigenen M√ľll selbst entsorgen und aktiv dazu

beitragen, dass weniger M√ľll anf√§llt.

 

22. Die Nutzung von elektronischen Geräten (Aufzeichnungs- und Kommunikationsgeräte wie Handy, MP3, Kamera etc.) und das offene Tragen dieser Geräte sind  nicht gestattet.

Besitz, Verkauf und Genuss von Alkohol oder Drogen sind auf dem Schulgelände verboten.

Das Mitf√ľhren von Waffen jeglicher Art ist verboten (z.B. Taschenmesser‚Ķ).

 

23. Die Sporthallenordnung ist Bestandteil dieser Schulordnung.

 

24. Feueralarm und Krisensituationen

Der Feueralarm wird durch ein akustisches Signal (Sirene) angezeigt. Die Klassenr√§ume werden sofort verlassen, die Fluchtwege sind durch Symbole gekennzeichnet. Aush√§nge informieren dar√ľber hinaus √ľber Fluchtwege und Sammelstellen (Sportplatz).

Eine Krisensituation wird durch eine Durchsage angezeigt. Hier bleiben alle in der Klasse, schlie√üen die T√ľren ab und verbarrikadieren sich.

Im Alarmplan, der zu Beginn eines Schuljahres mit den Lerngruppen besprochen wird, sind weitere Einzelheiten geregelt. Den Anweisungen der Schulleitung bzw. Lehrkräfte in unbedingt Folge zu leisten.

25. Energiesparen:

-¬† Jeder achtet darauf, dass T√ľren und Fenster nach dem Verlassen des Raumes geschlossen sind.

-  Das Licht wird nach Bedarf eingeschaltet.

-¬† In den Pausen erfolgt ggf. eine Sto√ül√ľftung.

-¬† Fenster und Au√üent√ľren sind w√§hrend der Heizperiode m√∂glichst geschlossen zu halten.

-  Computer und Peripheriegeräte werden ökologisch  sinnvoll ein- und ausgeschaltet.

 

26. Die Schule haftet nicht f√ľr abhanden gekommene oder gestohlene Gegenst√§nde.

Die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler sind angehalten, keine Wertsachen mit in die Schule zu bringen.

27. Besucherinnen und Besucher unserer Schule m√ľssen √ľber das Sekretariat bei der Schulleitung angemeldet werden.

28. Diese Schulordnung ist zu Beginn eines jeden Schuljahres den Sch√ľlerinnen/Sch√ľlern bekanntzugeben und zu erl√§utern.

Sie hat ihre G√ľltigkeit im Hauptgeb√§ude, auf dem Schulgel√§nde und in der ehemaligen Landwirtschaftsschule (LWS)

Bei Verst√∂√üen gegen die Schulordnung k√∂nnen Sch√ľlerinnen und Sch√ľler zu gemeinn√ľtzigen Arbeiten herangezogen werden. Dar√ľber hinaus k√∂nnen Ordnungsma√ünahmen nach dem Schulgesetz NRW angewandt werden.

 

Neubeckum, im September 2011-09-19                                            Nabbe (SchulleiteriN)

 

 

 

 

Download der Mensa-Ordnungsregeln als pdf-Dokument: Schulordnung.pdf

Mensa-Ordnungsregeln

Wir, d.h. die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, m√∂chten in einer ruhigen, entspannten, ordentlichen und¬† sauberen

Atmosphäre essen können.

 

Dazu werden wir die nachstehenden Regeln befolgen:

 

  • An der Ausgabe stellen wir uns an und gehen respektvoll miteinander und mit dem Mensa-Personal um.

 

  • Am Tisch essen wir mit guten Manieren und gehen mit den Lebensmitteln respektvoll um.

 

  • Wir unterhalten uns leise und st√∂ren andere nicht beim Essen.

 

  • Das Geschirr aus der Mensa handhaben wir sorgf√§ltig.

 

Wir hinterlassen nach dem Aufenthalt in der Mensa einen sauberen Platz:

-¬†¬†¬†¬†¬† entsorgen den M√ľll direkt in den M√ľlleimer,

-      wischen ggf. den Tisch mit dem Putzmaterial (an der Ausgabe)

-      schieben den Stuhl heran.

 

  • Unser Tablett r√§umen wir nach dem Mittagessen selber ab und sortieren das Geschirr ein:

-      Reste vom Teller in den entsprechenden Eimer entsorgen,

-      das Besteck in die vorgesehenen Behälter einsortieren,

-      den Teller oben auf dem Wagen abstellen,

-      das Tablett unten einlegen.

 

  • Wir halten uns an die Anweisungen des Mensa-Personals, der Aufsicht (Lehrerinnen und Lehrer) und des Mensa-Ordnungsdienstes (Sch√ľlerinnen und Sch√ľler).