Der Sch├╝leraustausch mit dem Montessori-College Nijmegen findet im Rahmen der Schreibberatung in der Regel mit Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern der Jahrgangsstufen 8 und 9 statt. Er steht aber auch den Schreibberaterinnen und -beratern der Oberstufe sowie den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Niederl├Ąndisch offen. Die niederl├Ąndischen Austauschpartnerinnen und -partner sind etwa 15 bis 16 Jahre alt und erlernen seit mehreren Schuljahren die deutsche Sprache.

Vor dem Hintergrund, dass beide Schulen in der deutsch-niederl├Ąndischen Euregio-Region liegen, wird diese Schulpartnerschaft von der Euregio gef├Ârdert. Die Austauschwoche in Neubeckum wird mit entsprechenden Geldmitteln unterst├╝tzt, so dass ein attraktives Besuchsprogramm zusammengestellt und finanziert werden kann. Aber auch die Woche in den Niederlanden bietet den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern ein abwechslungsreiches und interkulturelles Programm. Die deutschen Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ÔÇ×tauchenÔÇť nicht nur f├╝r eine Woche in den Alltag der jeweiligen niederl├Ąndischen Gastfamilien und des Montessori-College ein, sondern sie ÔÇ×kn├╝pfenÔÇť auch Kontakte zu Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern aus anderen L├Ąndern, da in dieser Woche weitere Austauschsch├╝lerinnen und Sch├╝ler in der Schule zu Gast sind (z.B. aus Spanien, Frankreich, Finnland oder Indien). Der Austausch und das Kennenlernen zwischen den Austauschpartnerinnen und -partnern werden ├╝ber E-Mail- Programme (und soziale Netzwerke) angebahnt und vorbereitet. Am Ende einer Austauschwoche f├Ąllt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Abschied schwer. Ein Indiz daf├╝r, dass Freundschaften geschlossen worden sind und man den ÔÇ×NachbarnÔÇť n├Ąher gekommen ist. Viele Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler m├Âchten gerne auch wiederholt am Programm teilnehmen.

Das gemeinsame Ziel des Montessori-College und des Kopernikus-Gymnasiums besteht darin, die Interessenten- bzw. Teilnehmerzahl weiter auszubauen. Mittelfristig wird eine Anzahl von zwanzig Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern angestrebt. ├ťber eine entsprechende Foto-Pr├Ąsentation im Schulgeb├Ąude wird der Austausch im Bewusstsein der Schulgemeinde verankert. Im praktischen Schulalltag (im Rahmen der Schreibberatung und der Niederl├Ąndisch-AG) soll der Austausch ├╝ber die Bearbeitung von Tandemaufgaben, z.B. durch gleiche Aufgaben in der Schreibberatung auf ÔÇ×beiden SeitenÔÇť und die gegenseitige Beratung, gef├Ârdert werden.

Die Lehrkr├Ąfte und Schulleitungen beider Schulen profitieren zudem von einem p├Ądagogischen Austausch, denn beide Schulen verfolgen unterschiedliche Unterrichtskonzepte. Auch die begleitenden Lehrkr├Ąfte tauschen sich mit den Kolleg/Innen der jeweiligen Schulen aus. In diesem Jahr besucht eine Gruppe aus der erweiterten Schulleitung und der Steuergruppe des KGN das Montessori-College, um dort im Unterricht zu hospitieren und sich anschlie├čend ├╝ber die Unterrichtsgestaltung auszutauschen.


Das Foto zeigt die Abordnungen der beiden Kollegien bei ihrem Austausch in Neubeckum, 2013.

Jutta Michelswirth, Ansprechpartnerin f├╝r den Austausch und f├╝r die Niederl├Ąndisch-AG, Fachlehrerin f├╝r Geschichte und Sozialwissenschaften