Interkulturelles Lernen am Kopernikus-Gymnasium

Interkulturelles Lernen ist eine Form des sozialen Lernens mit dem Ziel, Verst├Ąndnis f├╝r andere Kulturen zu entwickeln und andere kulturspezifische Denk- und Lebensweisen mit den eigenen tolerant und kritisch zu vergleichen.

Die Bedeutung des interkulturellen Lernens wird in unserer globalisierten Welt immer deutlicher und auch der Erlebnis- und Erfahrungshorizont der Jugendlichen wird von der internationalen Verflechtung beeinflusst. Daher ist es wichtig, Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern Toleranz, Offenheit und Akzeptanz in Bezug auf andere Kulturen nahe zu bringen ÔÇô dies ist unser erkl├Ąrtes Ziel.

Erste Einblicke und Kenntnisse erhalten unsere Sch├╝ler nat├╝rlich im Fremdsprachenunterricht, der sich der interkulturellen Kompetenz verpflichtet sieht. Dank unserer verschiedenen internationalen Kontakte mit┬áEngland, Frankreich, den Niederlanden und Polen haben die Sch├╝ler direkten Zugang zur Lebenswirklichkeit des jeweiligen Partnerlandes und k├Ânnen ihre interkulturelle Handlungsf├Ąhigkeit in authentischen Situationen erproben bzw. erweitern.

Vera Vollmer