Die Glocke, 8.1.19

Liebe Schulgemeinschaft

beim

Blick auf

das Adventsfenster

2018 wird besonders

deutlich, wie schnell dieses

Jahr vergangen ist - ein Jahr,

welches f├╝r uns als Kopernikus

-Gymnasium in Neubeckum in jeder

Beziehung besonders war. Wir haben

in unserem Beruf f├╝r unsere Schule und

besonders f├╝r das Wohl unserer Sch├╝lerinnen

und Sch├╝ler gearbeitet, unsere Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler

haben in vielen hundert Stunden an ihrer schulischen Bildung

gearbeitet, was f├╝r sie mit Sicherheit nicht nur leicht war. Unsere

neue Schulsozialarbeiterin ist nun schon seit dem Sommer bei uns. Sie

erg├Ąnzt unser Team sehr mit ihrer Mitarbeit. Die Schulgemeinschaft hat

mit einer Feierstunde, der Ausrichtung von SAMMS, einem Open-Airkonzert unserer

Band, einer Zumba-Party, einer Projektwoche, einem Schulfest, einem Ehemaligentreffen,

einer Musicalfahrt f├╝r alle, einer Radiosendung, einem WM-Tippspiel und schlie├člich auch einer

Jubil├Ąumsschrift ├╝ber die Geschichte der Schule das 50j├Ąhrige Schuljubil├Ąum gefeiert. Zudem gab es noch die Kurs-

fahrten und die Wanderungen unserer 8. Klassen. Die Umstellung zu G9 wurde beschlossen, das Dach des Hauptgeb├Ąudes wurde umfangreich saniert. Es gab sch├Âne Erlebnisse, aber auch traurige Stunden f├╝r manche von uns. Es gab viel Gesundheit, aber leider auch Krankheit. Wir waren gl├╝cklich, manchmal auch entt├Ąuscht und m├╝de. Es gab hervorragende Sch├╝lerleistungen, Wettbewerbssiege und Bestplatzierungen bei Sportveranstaltungen. Jeder in der Schulgemeinschaft hat in seinen Bereichen viel gearbeitet und erlebt. Unsere Eltern haben eine Eltern-Lan-Party organisiert und sich im Bereich Cybermobbing informiert. Der Elternchor hatte erfolgreiche Auftritte. Und dann waren da noch die Qualit├Ątsanalyse und hunderte Seiten Klassenarbeiten und Klausuren, Konferenzen,

Elternabende

und Gespr├Ąche,

Wettbewerbe,

Sprachpr├╝fungen,

Sportwettk├Ąmpfe,

Konzerte, das Musical,

der bunte Abend,

das Abitur,

die Arbeiten rund um die Geb├Ąude,

die vielen Vorg├Ąnge im Sekretariat und, und, undÔÇŽ

 

Wir sagen ÔÇ×Herzlichen DankÔÇť f├╝r den Einsatz f├╝r unser Kopernikus-Gymnasium.

 

Wir w├╝nschen Ihnen und euch eine gl├╝ckliche Weihnachtszeit

und ein gutes neues Jahr 2019 mit viel Gesundheit und sch├Ânen Lebensmomenten!

 

Ute Bienengr├Ąber-Killmann und G├╝nther Thielscher

 

Neubeckum, im Dezember 2018

Hallo liebe Eltern!

hier zum Jahresende noch ein Elterntelegramm !

Am 8. Oktober fand die erste Schulpflegschaftssitzung des laufenden Schuljahres mit turnusgem├Ą├čen Neuwahlen statt.

Dr. Isabell Nelskamp wurde als erste Vorsitzende in ihrem Amt best├Ątigt. Als Beisitzer in ihren ├ämtern ebenfalls best├Ątigt wurden Barbara Hohmann und Ralf Engel. Neu im Team ist Aydin Ustaoglu und wir freuen uns sehr, dass er als neuer Mitstreiter dabei ist. Alexandra Kappel danken wir herzlich f├╝r die Mitarbeit im vergangen Schuljahr.

├ťber sehr gute Ergebnisse beim Wettbewerb ÔÇ×Informatik-BiberÔÇť konnten sich die Informatiklehrer Sascha Tiemeyer und Dr. Wolfgang Lezius am Kopernikus-Gymnasium freuen. Schulleiterin Ute Bienengr├Ąber-Killmann ├╝berreichte im Rahmen einer Preisverleihung den besonders erfolgreichen Sch├╝lern B├╝chergutscheine. Einige der ausgezeichneten Sch├╝ler k├Ânnen sich zudem ├╝ber einen Preis auf Bundesebene freuen.

 

Der Nikolaus war noch gar nicht richtig zur T├╝r hinaus, da stand am KGN schon der n├Ąchste H├Âhepunkt an: Der Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6.

Unter zwei Kandidatinnen und einem Kandidaten wurde dabei der beste Vorleser bzw. die beste Vorleserin f├╝r den allj├Ąhrlich bundesweit ausgeschriebenen Vorlesewettbewerb der ÔÇ×Stiftung LesenÔÇť und des ÔÇ×B├Ârsenvereins des Deutschen BuchhandelsÔÇť gesucht. Bereit und ein klein wenig aufgeregt mit ihrem Buch in der Hand, um vor ihren 76 Mitsch├╝lerinnen und Mitsch├╝lern der Klassen 6 vorzulesen, warteten Luis Sawatzky (6a), Michelle Stein (6b) und Charlotte Sprenker (6c) auf ihren Einsatz, nachdem sich jeder von ihnen eine Woche vorher in seiner Klasse behauptet hatte, um dann im Schulentscheid gegen die zwei weiteren Sieger antreten zu k├Ânnen.