Einladung zum Infoabend am Kopernikus-Gymnasium Neubeckum zu Studien- und Berufswahl

Zum Thema Berufs- und Studienwahl bieten die Schulpflegschaft und die Koordinatorin für Studien- und Berufsorientierung des Kopernikus-Gymnasiums, Sabine Bastian, einen Eltern- /Schülerabend an.

Am Dienstag, dem 11. September 2018, werden um 19.30 Uhr in der Mensa des Kopernikus-Gymnasiums Referenten der Firmen Hammelmann und Thyssenkrupp Industrial Solutions das „Duale Studium“ im kaufmännischen und technischen Bereich vorstellen.
Ausbildungsleiter und Personalverantwortliche der oben genannten Unternehmen werden darlegen, welche Erwartungen sie gegenüber ihren zukünftigen Absolventen haben, und welche Fertigkeiten und Fähigkeiten die Bewerber/innen mitbringen sollten, um für das „Duale Studium“ geeignet zu sein.
Unterstützt wird dieser Abend von Frau Bettina Dittmar (Projektleiterin des Hochschul-Kompetenz-Zentrums im Kreis Warendorf). Frau Dittmar wird außerdem Informationen zum „Dualen Studium“ im gesundheitlichen/pflegerischen Bereich geben.
Wir freuen uns auf einen interessanten und informativen Abend und hoffen auf eine rege Teilnahme.

Isabell Nelskamp Sabine Bastian
(Schulpflegschaftsvorsitzende) (Koordinatorin für Studien- und Berufsorientierung)


           
      

Die Glocke, 1.9.2018

Die Glocke, 4.8.2018

Gewinnerteam des Kopernikus-Gymnasiums überzeugt durch zielstrebiges und wissenschaftliches Experimentieren zum Thema Gesundheit-Pillen, Pulsschlag und Prothesen – DECHEMAX ohne Risiken und Nebenwirkungen!

Weitere Informationen unter www.dechemax.deund www.dasa-dortmund.deund www.kopernikus-neubeckum.de

Völlig überraschend haben drei Schülerinnen der Jahrgangsstufe 7 des Kopernikus Gymnasiums Neubeckum den bundesweiten diesjährigen Chemiewettbewerb DECHEMAX gewonnen.

Janine Scheitor, Emely Frenzel und Miriam Wätzig aus der Klasse 7A konnten es kaum glauben, dass sie unter den zehn besten Teams ihrer Stufe sind. Die drei Mädchen konnten sich gegen hunderte Teilnehmer erfolgreich durchsetzen. Sie experimentierten zum Thema – Gesundheit! Pillen, Pulsschlag und Prothesen- DECHEMAX ohne Risiken und Nebenwirkungen. Ihre Aufgabe bestand unter anderem darin Bakterien auf selbst hergestellten Nährböden zu züchten und ihre Versuchsergebnisse auszuwerten und zu dokumentieren. Hierbei war Genauigkeit, Ausdauer und auch Sauberkeit gefragt, denn die Proben konnten nur richtig ausgewertet werden, wenn auch steril und sauber experimentiert wurde. Viel Spaß bereitete es dem Forscherteam, das unter dem Pseudonym SECRETSOFCHEMISTRY teilnahm, unter anderem möglichst interessante und „gewinnbringende“ Orte zur Abstrichentnahme zu finden. Mit sterilen Wattestäbchen suchten sie unter anderem eine Toilette auf, um die Bakterien einer Klohbürste zu kultivieren oder strichen einmal über die Oberfläche eines I-Phones. Da den jungen Leuten kein gut ausgestattetes Labor mit Brutschrank zur Verfügung stand, wurden die Petrischalen auf der nicht zu heiß eingestellten Heizung mehrere Tage bebrütet. Mit Erfolg, denn schon nach einigen Tagen waren Bakterienkolonien gewachsen und sichtbar.