Chöre und Instrumentalisten mit imponierender Gesamtleistung

Das tschechoslowakisches Adventslied "Seht, die gute Zeit ist nah!", gespielt vom Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Neubeckum, bildete am Sonntag, dem 2. Advent, den Auftakt zu einem wahren Festival der schönen Klänge. Bis auf den letzten Stehplatz besetzten Musikliebhaber aller Beckumer Ortsteile die stimmungsvoll geschmückte Pfarrkirche St. Joseph, die sich in einen riesigen Konzertsaal verwandelt hatte...

Als Schule zum Anfassen und Wohlfühlen präsentierte sich das Neubeckumer Kopernikus-Gymnasium am Mittwoch. Alle Viertklässler und ihre Eltern, die sich zur Zeit in der Orientierungsphase für den Schulwechsel im Jahr 2005 befinden, waren zum „Tag der offenen Tür“ eingeladen...

Der Arbeitskreis Astronomie des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum „Zeit für die Sterne“ lädt zu einem weiteren Abend ein, und zwar am Dienstag, 1.02.05 um 18 Uhr. Auf dem Programm steht das Thema „Das Wintersechseck auf dem Weg westwärts“. Die Distanzen der Hauptsterne in den Wintersternbildern sollen mit Hilfe einer universellen ‚Himmelselle’ ( die Faust) abgeschätzt werden; damit steht die Orientierung am Sternenhimmel weiterhin im Zentrum der Überlegungen. Die Mitglieder der Schulgemeinde und alle Freunde und Förderer der Astronomie in der Region sind herzlich eingeladen. Die Schulternwarte ist geöffnet. Eintritt frei.
"Sonne, Mond und Sterne" ist das Thema einer Veranstaltungsreihe des Arbeitskreises Astronomie im Kopernikus-Gymnasium Neubeckum. In der dritten Sitzung (von insgesamt acht) stehen u.a. die Wintersternbilder auf dem Programm. Im Januar beherrscht der Himmelsjäger Orion den Südhimmel; auffällig seine drei Gürtelsterne. Links unterhalb von ihm strahlt Sirius, der hellste Fixstern, und links oberhalb Saturn, der Herr der Ringe, der zur Zeit hellste Planet.

Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 11.01.05, unter der Leitung von Oberstudienrat Jürgen Köllner um 18Uhr. Alle Sternfreunde der Schulgemeinde und der Region sind jederzeit herzlich eingeladen. Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die Schulsternwarte ist geöffnet. Eintritt frei.

Anti-Gewalttraining soll...

  • Jugendliche fĂĽr Gewaltsituationen sensibilisieren,
  • ihnen Möglichkeiten aufzeigen, auf Gewalt zu reagieren (Rollenspiele),
  • ihnen zeigen, dass sprachliche Auseinandersetzungen auch ohne verbale "Verletzungen" möglich sind.

Seit Beginn des neuen Schuljahres findet an unserer Schule eine neue Form der Arbeitsgemeinschaft statt. Eine 17köpfige Schülergruppe der Jahrgangsstufen 7/8 trifft sich jeden Donnerstag im Computerraum, um in sechs Kleingruppen kleine Roboter aus dem Hause Lego zu bauen und auch zu programmieren...

Am Freitag, den 16. Januar 04 trafen wir uns im evangelischen Gemeindehaus, das man uns speziell fĂĽr das Anti-Gewalt-Training zur VerfĂĽgung gestellt hatte. Unter Leitung von Frau Hoffmann und Frau Behlen begannen wir mit einem "Blitzlicht", in dem jeder erst einmal sagen sollte, was er unter Gewalt verstehe...

Am Freitag, den 25. Juni 04, veranstalteten die Klassen 7a, b und c mit Frau Hoffmann, Herrn Weber und Herrn Enneking sowie der stellvertretenden Klassenlehrerin Frau Keuper diesen besonderen Tag und hofften, dass Probleme wie, ,,Ich will nicht in dieser Gruppe arbeiten!", aus der Welt geschaffen wĂĽrden.

Wie jede "siebener" Klasse wollten auch wir unseren Klassenraum wohnlicher gestalten; und weil die Finanzierung der dafĂĽr notwendigen Farben auch keine Hindernisse mehr darstellte, fingen wir sofort an, im Kunstunterricht bei Frau Keuper EntwĂĽrfe zu erstellen...

Uns Mädchen steht fast jeder Beruf offen – wir kennen und wählen aber meist nur einige wenige Berufe. Der Girls’Day – der sogenannte Mädchen-Zukunftstag, soll die Wahrnehmung für unsere beruflichen Möglichkeiten erweitern, insbesondere für technische und naturwissenschaftliche Berufe.
 
In diesem Jahr ließ der Girls’Day, der zum vierten Mal am 22. April 2004 stattfand, eine Rekordbeteiligung erwarten: Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen, Behörden und Verbände boten insgesamt 5000 Veranstaltungen mit einer Bandbreite an höchst attraktiven Angeboten für mehr als 108000 Mädchen bundesweit. Damit lag das Interesse auch dieses Jahr höher als im Vorjahr.

Am Mittwoch, den 18. Februar 2004 sind wir, die Klasse 9a des Neubeckumer Kopernikus-Gymnasiums, mit unserer Deutschlehrerin, Frau Jarchau, ins Theater nach Lippstadt gefahren, auch hatten sich einige Eltern bereit erklärt uns zu begleiten. Wir haben uns das Stück „Stones“ angesehen...

Am Montag, den 24. Mai 04, haben wir, die 7a, 7b und 7c mit unseren Geschichtslehrern (Frau Wehmschulte, Herr Krebs und Herr Schriek) eine mutige Zeitreise ins Mittelalter gewagt. Mit unserer Zeitmaschine, genannt „Bus“, die uns um 8 Uhr an der Raumstation, genannt „Schule“, abgeholt hat, sind wir dann nach Soest abgehoben...

Auch in diesem Jahr hat eine 6. Klasse ihre Zuschauer mit einem faszinierenden Schwarzlichttheater in ihren Bann gezogen. In insgesamt sieben Aufführungen haben die jungen Akteure die Vielfalt des schwarzen Theaters präsentiert und gezeigt, dass sich eine ganze Klasse über mehrere Wochen hinweg mit einem gemeinsamen Projekt beschäftigen und dabei Bemerkenswertes auf die Beine stellen kann. Herzlichen Glückwunsch der Klasse 6b!

Am 29.03.04 trafen sich die Klassen und die Lehrer (Frau Vollmer, Frau Overmeier, Herr Feist und Herr Reincke) um 8.45 Uhr vor der Schule. Wir verstauten unser Gepäck im Bus, verabschiedeten uns von unseren Eltern und fuhren dann mit einer Viertelstunde Verspätung um 9.15 Uhr los. Auf der Busfahrt regelten wir noch schnell die Zimmeraufteilung. Als wir um 10.45 Uhr an der Jugendherberge ankamen,...