Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, sehr geehrtes Kollegium der betroffenen Schülerinnen und Schüler, die vor Ostern einen Wandertag zum Zoo nach Gelsenkirchen (Jahrgangsstufe 5), zur Trampolinhalle Ninfly nach Münster (Jahrgangsstufe 7) sowie Wanderfahrten nach Norderney (Jahrgangsstufe 6), nach Xanten (Latein Klasse 7), nach Berlin (Jahrgangsstufe EF) unternehmen wollten:

Mit SchulMail Nr. 3 des MSB vom 11.03.2020 hat unsere Schulministerin verordnet, dass alle eintägigen und mehrtägigen Schulfahrten, die bis zum Beginn der Osterferien stattfinden sollten, abzusagen sind. Diesen Beschluss teile ich euch und Ihnen hiermit mit und bitte um Verständnis für diese Maßnahme, die wir als Schutz für uns alle durchführen.

Zudem werden laut der SchulMail von gestern weitere Informationen bezüglich einer etwaigen Übernahme der Stornokosten folgen.

Unsere Fahrtenleiterinnen und –leiter werden kurzfristig Kontakt zu den beteiligten Reiseveranstaltern und Transferunternehmern aufnehmen, um eine Bestätigung der entstandenen Kosten der nicht erfolgenden Reisen zu erhalten.

Auf dessen Grundlage wird ermittelt, welche Kosten von wem übernommen werden müssen. In der SchulMail vom 11.03.2020 wird dazu auf noch folgende Informationen verwiesen, die wir abwarten müssen. Deswegen macht es im Moment auch keinen Sinn, die beteiligten Kolleginnen und Kollegen mit einzelnen Nachfragen zu kontaktieren. Sie können dazu keine Aussagen machen, weder über die Höhe von etwaigen Kosten noch zu einem Zeitpunkt bezüglich etwaiger Rücküberweisungen. Ich bitte herzlich um Beachtung meines Anliegens, damit sich das Schulpersonal genügend um die im Moment dringenden Anliegen kümmern kann. Warten Sie bitte ab, die Schule kommt von selbst auf Sie zu.

Abschließend verweise ich auf die beiden bisherigen Schulmails zum Thema Fahrten (unter Top 2 und 4) vom 06.03.2020 und 11.03.2020.
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Ich wünsche uns als Schulgemeinschaft einen besonnenen Umgang mit der Situation und grüße euch und Sie herzlich!
 
Bienengräber-Killmann
Schulleiterin