Über gute Ergebnisse beim Wettbewerb „Informatik-Biber“ konnten sich die drei Informatiklehrer Ute Bienengräber-Killmann, Sascha Tiemeyer und Dr. Wolfgang Lezius am Kopernikus-Gymnasium freuen. Schulleiterin Ute Bienengräber-Killmann überreichte im Rahmen einer Preisverleihung den besonders erfolgreichen Schülern Büchergutscheine. Einige der ausgezeichneten Schüler können sich zudem über einen Preis auf Bundesebene freuen.

Der Informatik-Biber ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, der in diesem Jahr zum 13. Mal durchgeführt worden ist. Die Aufgaben werden in Teams von ein oder zwei Schülern online am Rechner bearbeitet. In diesem Jahr haben deutschlandweit über 400.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

Preisträger beim Informatik-Biber sind Moritz Berger und Alvin Karakus (Jg. 8), Björn Flüggen, Josch Zielke, Max Gerhardt, Tom Schmidgal, Adrian Schulze Westhoff und Kajus Weitenberg (Jg. EF) sowie Larissa Zaffiro, Elissa Röttger, Phil Schirdewahn und Daniel Keberlein (Jg. Q2).


Foto (v.l.n.r): Sascha Tiemeyer, Daniel Keberlein, Elissa Röttger, Phil Schirdewahn, Adrian Schulze Westhoff, Kajus Weitenberg, Josch Zielke, Tom Schmidgal, Max Gerhardt, Dr. Wolfgang Lezius, Björn Flüggen und Ute Bienengräber-Killmann. Es fehlen Moritz Berger und Alvin Karakus.

Text: Dr. Wolfgang Lezius
Foto: Claus Giese