Am vergangenen Donnerstag und Freitag hat das Kopernikus-Gymnasium Neubeckum die SAMMS Sch├╝lerakademie f├╝r mathematisch begabte Sechstkl├Ąsslerinnen und Sechstkl├Ąssler ausgerichtet.

├ťber 40 Kinder aus Beckum, Wadersloh, Ahlen und Ennigerloh konnten in vier verschiedenen Workshops ihre mathematischen und naturwissenschaftlichen F├Ąhigkeiten vertiefen:┬á Mehr als 5000 Zahnstocher und zwei Kilogramm Erbsen wurden verbaut, um die Platonischen K├Ârper zu entdecken. ├ťber GPS, die Kreuzpeilung der fr├╝heren Seefahrer und die Ger├Ąte des Vermessungsamtes erfuhren sie etwas im Workshop ├╝ber Navigation. Lego-Roboter wurden von den Kindern so programmiert, dass sie selbstst├Ąndig aus einem Labyrinth herausfinden konnten und einige Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler widmete sich der computergest├╝tzten Analyse von Ger├Ąuschen und T├Ânen. Aufgelockert wurde das Programm durch kleine Knobelaufgaben wie das Entdecken der Gau├čschen Summenformel oder einem Wettbewerb um den h├Âchsten Turm aus Spaghetti.

 

Bei der gro├čen Abschlusspr├Ąsentation am Freitag stellten die Kinder ihre Erkenntnisse der letzten beiden Tage den Eltern, Freunden und Lehrkr├Ąften vor.

Die Akademie gab leistungsstarken Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern die M├Âglichkeit, die spannendsten Seiten der Mathematik zu erleben und auf genauso mathematikbegeisterte Kinder zu treffen wie sie selbst, denn jede teilnehmende Schule durfte nur eine begrenzte Anzahl an Jungen und M├Ądchen f├╝r das Projekt anmelden.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Lehrkr├Ąften des Kopernikus-Gymnasiums, die von Kollegen des AMG Beckum und des St. Michael-Gymnasiums in Ahlen sowie Oberstufensch├╝lerinnen und ÔÇôsch├╝lern unterst├╝tzt wurden.
Der Westf├Ąlische Arbeitgeberverband Chemie unterst├╝tzte die SAMMS Sch├╝lerakademie finanziell, sodass die sie f├╝r alle teilnehmenden Kinder kostenlos war.