In diesen Tagen freut man sich im Kopernikus-Gymnasium nicht nur über die vielen Weihnachtsgrüße und Wünsche für das Jahr 2018. Ein 2. Blick geht immer auch auf das Konto des Fördervereins, denn seit 3 Wochen wird für eine Geldspende zum Ausbau der Fläche zwischen der Turnhalle und dem Hauptgebäude der Schule geworben. Bereits im Jahr 2015 konnte unter der Federführung des schulischen Fördervereins in Zusammenarbeit mit der Stadt Beckum und zahlreichen Sponsoren erreicht werden, dass die Schülerinnen und Schüler heute einen attraktiven Schulhof mit Ecken zum Sitzen und Verweilen, zum Chillen und zum Plaudern haben. Schon damals hatte man sich vorgenommen: Es geht weiter! Ein Bereich für die „Bewegte Pause“ ist das nächste Ziel. Gabi Laufmöller und ihr Vorstandsteam des Fördervereins sind sich einig: Gerade vor Weihnachten überlegt sich der eine oder andere vielleicht, dem Gymnasium, dass die eigenen Kinder besuchen, dem man sich aus unterschiedlichsten Gründen verbunden fühlt oder weil man sich für den Sport in einer Schule engagieren will, eine Spende zu geben. Davon sollen ein Fußball- und Volleyballfeld, ein Bereich für Badminton, Slacklines, eine Kletterwand und weitere Geräte für das Balancieren u. ä. angeschafft werden. „Es ist ein großes Ziel, das wir erreichen möchten, aber zusammen können wir es schaffen!“, so stellte sich die Schulleiterin Ute Bienengräber-Killmann in diesen Tagen auch vor die Versammlung der Schülervertretung und bat dort noch einmal darum, dass alle Schülerinnen und Schüler in ihren Elternhäusern oder durch Eigeninitiative Spenden sammeln.

Deswegen bauen Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrer Kunstlehrerin Kathrin Griesbach-Grünert in diesen Tagen auch ein Spendenbarometer, welches in der Höhe völlig ausbaufähig ist.
Die Planung steht bereits, ein Modell existiert. Thomas Becker aus Ennigerloh hat diesbezüglich das Kopernikus-Gymnasium durch seine Leistungen als Architekt besonders unterstützt. Die Stadt Beckum als Träger hat zudem ihre Mithilfe zugesichert.
Eine besondere Chance für weitere Spenden sieht die Schulgemeinschaft auch darin, dass das Kopernikus-Gymnasium 2018 das 50jährige Schuljubiläum feiert. „Vielleicht möchten auch einige ehemalige Schülerinnen und Schüler ihrer alten Schule mit einer Spende einen besonderen Glückwunsch überreichen.“ hofft Gabi Laufmöller.


Text: Ute Bienengräber-Killmann
Bild: Thomas Becker