Im November wurden bei moderaten Temperaturen und trockenem Wetter die Fu├čballkreismeisterschaften der Schulen in der Wettkampfklasse I (Jahrgang 2001 und ├Ąlter) im Jahnstadion in Beckum ausgetragen. Neben f├╝nf weiteren Teams (AMG Beckum, TMG Oelde, Gymnasium St. Miachael Ahlen, Fritz-Winter-Gesamtschule Ahlen, Gesamtschule Neubeckum-Ennigerloh) ging selbstverst├Ąndlich auch eine Auswahl von 13 Sch├╝lern des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum an den Start.

Gespielt wurde in zwei dreier Gruppen und wir traten gl├╝cklicherweise auf dem Kunstrasenplatz der R├Âmerkampfbahn an. Im ersten Spiel siegte unsere Auswahl mit deutlicher ├ťberlegenheit 3:0 gegen die Gesamtschule Ennigerloh, obwohl sie als Gruppenfavorit galt. Im zweiten Spiel musste dann die Fritz-Winter-Gesamtschule aus Ahlen bezwungen werden, was zun├Ąchst aufgrund eines etwas j├╝ngeren Teams als deutlich leichtere Aufgabe eingesch├Ątzt wurde und nach einer 2:0 F├╝hrung vorerst auch den Anschein machte. In der zweiten Halbzeit k├Ąmpfte sich das Team aus Ahlen jedoch nochmal zur├╝ck ins Spiel und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1 und erreichte aufgrund eines Abwehrfehlpasses sogar kurz vor Schluss noch das 2:2. Hierdurch wurde der sichere Finaleinzug verspielt und es kam auf das Ergebnis der Partie Ahlen gegen Ennigerloh an, welches jedoch eindeutig zu unseren Gunsten, also f├╝r Ennigerloh mit 5:2 ausfiel. Mit vier erspielten Punkten war der Gruppensieg unser und wir zogen direkt ins Finale gegen das Gymnasium aus Oelde ein. Nun hie├č es nochmal zwei Halbzeiten a 20 Minuten alles zu geben. Trotz eines Gegentores in der ersten Halbzeit, lie├č sich unsere Mannschaft nicht demotivieren, blieb am Ball und erzielte in der zweiten Halbzeit den Ausgleich zum 1:1. ├ťber den Titel entschied dann ein ├Ąu├čerst packendes und spannendes Elfmeterschie├čen bei dem neben den Sch├╝tzen insbesondere auch unser Torwart Ole Beckmann herausragende Leistungen demonstrierte. Der Nervenkitzel fand nach zehn geschossenen Elfmetern immer noch kein Ende, so dass jedes Team weitere Sch├╝tzen benennen musste. Mit etwas Gl├╝ck aber auch mit einer gro├čen Portion Entschlossenheit und Teamgeist konnten wir letztendlich das Finale mit 8:7 f├╝r uns entscheiden.


Von links nach rechts: Leonard Krause, Phil Mester, Justin Aufderheide, Lukas Beckmann, Jan Zahrt, Jeremy Luhnen, Niklas Schulte, Ole Beckmann, Abdullah Killic, Tom Westermann, Paul Haltermann, Tim Linnemann, Philipp Brüggemann,     Mitte vorne: Frederick Kreuzer

(Bild und Text: F. Kreuzer)