Neubeckum (bfe). Das Kopernikus-Gymnasium Neubeckum und die Thyssen-Krupp Industrial Solution AG sind offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen.

 

 

 

Peer Karstedt, Leiter Aus- und Fortbildung des Unternehmens, und Schulleiterin Ute Bienengräber-Killmann unterzeichneten im Ausbildungszentrum von Thyssen-Krupp eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. Hauptziel des Projekts ist es, die Schüler bei der Berufsorientierung sowie die Unternehmen bei der Fachkräftesicherung zu unterstützen. Für das Kopernikus- Gymnasium ist es innerhalb der IHK-Initiative die erste Partnerschaft mit einem Unternehmen.

Im Kreis Warendorf gibt es aktuell 38 Partnerschaften von Schulen und Unternehmen. „Viele Jugendliche haben nur ungenaue Vorstellungen von einerbetrieblichen Ausbildung und entscheiden sich häufig für ein Studium, obwohl gerade Unternehmen wie Thyssen-Krupp gute Karrierechancen bieten“, erläuterte Inna Gabler, IHK-Projekt-Mitarbeiterin.

Teil der Kooperation ist das CAD-Projekt, bei dem Jugendliche computergestützte Konstruktionsverfahren ausprobieren können. „Um unser Unternehmen nachhaltig weiterzuentwickeln und wettbewerbsfähig zu bleiben, engagieren wir uns intensiv im Bereich der Berufsorientierung von Jugendlichen“, berichtet Peer Karstedt. Ute Biengräber-Killmann betonte beim Pressegespräch, dass das IHK-Projekt den Schülern, aber auch dem Kollegium die Chance bietet, die vielseitigen Berufsfelder und Möglichkeiten des weltweit tätigen Unternehmens kennenzulernen. Sie sprach von einer echten win-win-Situation. Das Unternehmen Thyssen-Krupp sei ein hochinteressanter Lernort, der für die Schüler des Kopernikus-Gymnasium zukunftsweisend sein kann, unterstrich Bienengräber-Killmann abschließend.

Weitere Informationen zum IHK-Projekt im Internet unter: www.ihk-nordwestfalen.de/schule-betrieb und bei Inna Gabler,  Tel.:  0251 / 707305


Vereinbarten die Partnerschaft: (v. l.). Inna Gabler (IHK), Peer Karstedt (Thyssen-Krupp), Ute Bienengräber-Killmann und Sabine Bastian (beide Kopernikus Gymnasium). Bild: Fernkorn

Die Glocke | Beckum | 18.02.2017 | Seite 18