In Sachen Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen ist die Stadt Beckum ganz vorne mit dabei: Im vergangenen Jahr hat sich die Stadtbücherei eine von landesweit nur zwölf Bibliotheken mit großem Erfolg am Sommer-Lese-Club beteiligt. Und bei der Neuauflage ist Beckum als eine von 38 teilnehmenden Städten gleich mit beiden Öffentlichen Büchereien vertreten. Und darauf könne man durchaus ein bisschen stolz sein, betonte Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann gestern in der Katholischen Öffentlichen Bücherei Beckum bei der Vorstellung des Projektes. Zielsetzung des Clubs, der während der Sommerferien läuft, ist die Verbesserung des Lesevergnügens und der Lesekompetenz bei Jugendlichen, deren Mediennutzung sich viel zu häufig auf Computer und Fernsehen beschränkt.     

Der Sommerleseclub mit dem griffigen Motto „Schock deine Lehrer, lies ein Buch“ wird vom Kultursekretariat NRW unterstützt und steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers. Zielgruppe der Aktion, die von der Stadtbücherei Brilon initiiert wurde, sind Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen im Alter von zehn bis 16 Jahren. „Der Sommerleseclub ist nicht nur ein ausgezeichneter Beitrag zur Leseförderung, sondern auch eine gute Gelegenheit, um die Zusammenarbeit der Schulen mit den örtlichen Bibliotheken zu stärken“, erklärte der Bürgermeister.

Propst Johannes Mecking dankte für das Engagement der Büchereimitarbeiterinnen und die Unterstützung der Sponsoren. Durch ihre finanzielle Förderung ist es möglich geworden, speziell für das Projekt 480 neue Kinderund Jugendbücher für die Einrichtungen in Beckum und Neubeckum zu beschaffen. Zum Kreis der Unterstützer zählen das Provinzial- Versicherungsbüro Kleinewiese, die Buchhandlung Barth, die Firma Blumenbecker, die Marianne-Blumenbecker- Stiftung sowie die Volksbank Beckum und die Sparkasse Beckum- Wadersloh. Werbe- und Infomationsmaterial sowie jeweils 500 Euro erhielten die Büchereien vom Kultursekretariat NRW.

Bei der Sommerleseclub-Premiere der Stadtbücherei Neubeckum beteiligten sich im vergangenen Jahr bereits 78 Kinder- und Jugendliche. Und es deutet sich an, dass die Teilnehmerzahlen in diesem Jahr deutlich höher liegen könnten. Denn in den Schulen ist bereits ordentlich die Werbetrommel gerührt worden. „Das Interesse bei uns in den Klassen ist sehr groߓ, berichtete Manfred Emthaus vom Albertus-Magnus- Gymnasium. Eine ähnlich gute Resonanz meldeten gestern auch Jürgen Feist (Kopernikus-Gymnasium), Carla Hogrebe (Käthe- Kollwitz-Schule) und Norbert Gehrke (Antoniusschule).


Bild: Der Sommerleseclub in der Öffentlichen Bücherei Beckum und in der Stadtbücherei Neubeckum wird ermöglicht durch das Engagement der Mitarbeiter sowie die Unterstützung von Schulen und Sponsoren: Unser Bild zeigt bei der Projektvorstellung (v.l.) Guido Kleinewiese, Dirk Komitsch (Volksbank Beckum, hintere Reihe), Büchereileiterin Margret Eberling, Jutta Gunia (Bücherei Beckum), Amtsleiterin Mechthild Cappenberg (Stadt Beckum), Büchereileiterin Gisela Leupold (Stadtbücherei Neubeckum), Bürgermeister Dr. Strothmann, Mechthild Barth, Stefan Hofmann (Volksbank), Propst Mecking sowie die Lehrer Jürgen Feist, Carla Hogrebe, Manfred Emthaus und Norbert Gehrke. 

Text und Bild: Alfred Mense, Die Glocke vom 31.5.2006