Der Tag der deutschen Einheit, am 3. Oktober, hielt f├╝r alle Astronomiefreunde ein ganz besonderes Naturschauspiel bereit. Eine partielle Sonnenfinsternis, bei der sich der Mond zwischen Sonne und Erde schiebt, war ├╝ber Deutschland zu beobachten.

Zuletzt war ein so reizvolles Himmelsereignis im Jahre 1999 zu beobachten, als es zur totalen Sonnenfinsternis kam. Auch an der Sternenwarte des Kopernikus-Gymnasiums in Neubeckum hatten sich am Montagmorgen zahlreiche Sch├╝ler, Eltern und die Schulleitung versammelt, um diesem Ereignis bei zu wohnen. Leider tr├╝bte ein wolkenverhangener Himmel die Sicht, so dass die interessierten Besucher zun├Ąchst mit der Animation auf einem  Laptop und detaillierten Beschreibungen durch den stellvertretenden Schulleiter, Sigfrid Krebs, vorlieb nehmen mussten. Eine Neuauflage dieser Konstellation der Himmelsk├Ârper gibt es schon am 29. M├Ąrz 2006 und eine weitere am 1. August 2008. Dann wird auch die Sternenwarte wieder rechtzeitig f├╝r Besucher ge├Âffnet sein.


Text/ Fotos (6): Sigrid Himmel, Die Glocke 5.10.05

Auf dem nebelverhangenen Dach des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum, warteten zahlreiche Sch├╝ler, Eltern und stellvertretender Schulleiter Sig-frid Krebs (2.v.r.) direkt neben der Sternwarte darauf, die angek├╝ndigte partielle Sonnenfinsternis beobachten zu k├Ânnen.