„Die wahre Versuchung des heiligen Antonius“ war Interpretationsthema der Abiklausur im Unterrichtsfach Deutsch der Klasse 13c des Neubeckumer Aufbaugymnasium i.E. vor genau 30 Jahren. Jetzt trafen sich 14 der 20 Abiturienten des ersten Abiturjahrgangs der Schule in ihrer ehemaligen „Penne“, dem jetzigen Kopernikus-Gymnasium Neubeckum, wieder...
Lange nicht gesehen und doch wieder erkannt! – Norbert Happe und  Angela Musenbrock hatten alle Mitschüler angeschrieben und konnten nun die „alten“ Klassenkameraden und Kamerdinnen, ihren Klassenlehrer Willi Schriek, der damals Pädagogik unterrichtete und ihre Deutschlehrerin Brigitte Eberhard bei einem Glas Sekt begrüßen. Eine Führung durch die Schule bis hinauf zur Sternwarte versetzte einige doch in Erstaunen über die zahlreichen Veränderungen im Gebäude und das gepflegte Erscheinungsbild. So vermisste man den Raum für Textilgestaltung, der jetzt als Informatikraum genutzt wird. Auch das Sprachlabor wird nun anderweitig genutzt. Bevor es zum Kaffeetrinken im „Alten Backhaus“ auf dem Hof Meier-Westhoff ging, machte sich Schulleiterin Brigitte Eberhard den Spaß, die Deutschklausuren des Abiturs 1975 noch einmal an ihre Produzenten zu verteilen. Viele Erinnerungen wurden nun wieder wach. Nach diesem ereignisreichen Nachmittag und dem Versprechen schon bald ein neues Treffen zu organisieren, ging`s dann zurück nach Köln, Aachen, München,  Speyer, Oelde und Sassenberg.
 
 
Bild: 14 Ehemalige der Klasse 13c des Abiturjahrgangs 1975 trafen sich am Wochenende im Kopernikus-Gymnasium zur Wiedersehensfeier mit ihrer damaligen Deutschlehrerin Brigitte Eberhard und ihrem Klassenlehrer Willi Schriek.
 
 
Bild ehemalige: Der ehemalige Klassenraum der Klasse 13c des Abiturjahrgangs 1975 hat sich seit 1975 mächtig verändert. Brigitte Eberhard wusste sogar noch, wo jeder einzelne Schüler damals gesessen hat.
 
Text und Fotos: Sigrid Himmel, "Die Glocke", 21.6.05