Der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Neubeckum, unter der Leitung von Michael Janotta,  stimmte am vergangenen Sonntag in die traditionelle kirchenmusikalische Andacht in der St.- Joseph-Kirche ein. Warme Bläserklänge erfüllten das bis auf den letzten Platz besetzte Kirchenschiff.

Pastor Thomas Schultz erinnerte bei seiner Begrüßung die Musikliebhaber daran, dass die Zeit der Besinnung gekommen sei, die Zeit der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. "Was wäre die Adventszeit ohne die Musik, ohne Gesänge und Klänge, die die Herzen erreichen", stellte er seine Frage an alle Zuhörer.

Das Streichorchester des Kopernikus-Gymnasiums beantwortete sie  auf seine Weise.  Händels Tochter Zion  erklang, ein Lied, das aus der Weihnachtszeit nicht weg zu denken ist. Die jungen Musiker, die diesmal auch eine Trompete ins Orchester integriert hatten, überzeugten das Publikum ebenso wie die Vokalgruppe der Schule mit ihrem Gospel "Glorius Kingdom". Einstudiert hatte Oberstudienrat Erich Hoer die Musikstücke mit den Neubeckumer Gymnasiasten, der sie auch dirigierte.

Gesang, der von Herzen kommt, bot die Choralschola St. Joseph. Vollendet dargeboten, begeisterte der Männerchor unter anderem mit dem Lied "Die Abendglocken rufen" von Franz Wilhelm Abt. Der kleine gemischte Chor St. Joseph tat es ihnen nach mit Johann Sebastian Bachs  "Lautensuite". Die Begeisterung der Zuhörer war spürbar.

Mit dem "Concerto Pastorale" von Johann Melchior Molter, der Flötengruppe St. Joseph,  erlebten alle Freunde zarter barocker  Töne den Wohlklang  des Spektrums dieser Blasinstrumente von der Sopran- bis zur Bassflöte. Eher schwermütige Weihnachtslieder trug der Kirchenchor der Evangelischen Kirchengemeinde an  diesem Abend vor. Mit seinen Sägerinnen und Sängern probte Chorleiter Michael Janotta bis zum 2. Advent "Maria durch ein Dornwald ging". Fröhlicher wurde es dann mit den aus dem gemischten Chor hervor gehenden "Ökumen", die mit "Es ist für uns eine Zeit angekommen" das bevorstehende Christfest besangen. An über 2000 Jahre Advent und Gottes Ankunft, die jeden Tag auf eine andere Art geschehe, erinnerte Pfarrer Volker Neugebauer in seinem Vortrag meditativer Texte.

Ihr Können und die  ganze Vielfalt  unterschiedlicher Stimmlagen, brachte der Kirchenchor St. Joseph zu voller Geltung. Der gesungene Text zu "Über`s Gebirg Maria geht" und "Lasset uns anbeten", dirigiert von Monika Jasper, war sicher der   Höhepunkt des Abends.
Zum Abschluss der vorweihnachtlichen musikalischen Zusammenkunft trumpfte dann eine Chorgemeinschaft auf, deren Mitglieder sich in jedem Jahr anders formieren. Händels Tochter Zion erklang nun  noch einmal in den  kirchlichen Hallen, denn alle beteiligten Musiker stimmten gemeinsam mit ihrem Publikum in diese stimmungsvolle Weihnachtskantate ein.

Fotos und Text: Sigrid Himmel, Die Glocke, Beckum, 6.12.05