In der Woche vom 16. bis 21.10.2006 kommen 13 polnische G├Ąste, Sch├╝ler und Lehrer, zu Besuch ans KGN. Der gro├če Name des Schulpatrons beider Schulen, des Kopernikus-Gymnasiums/ Liceums XIV in Gdynia (Gdingen, Ostsee) und des Kopernikus-Gymnasiums Neubeckum verbindet. 

Der europ├Ąische Gedanke in Geschichte und Gegenwart am Beispiel West- und Ostpreu├čens/ Nordpolen und Westfalens ist das Generalthema der Begegnung zwischen den polnischen und deutschen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern und der Lehrerschaft. Der polnische Teil des Programms hat in der Zeit vom 15. bis zum 20. Mai 20006 mit gro├čem Erfolg und unter der kulturellen Leitung der Referentin Magdalena Oxfort, BKM mit Sitz im Westpreu├čisches Landesmuseum M├╝nster - Wolbeck stattgefunden; sie ist Partnerin der Antragsteller vom KGN. Als schulischer Vertreter fungiert in beiden Begegnungen Sigfrid Krebs, stellv. Schulleiter, mit Unterst├╝tzung von Anastasia Willems, Studienr├Ątin z.A. am KGN, ggf. auch ├ťbersetzerin. Das Besuchsprogramm beginnt am Montag mit einem Empfang im St├Ąndesaal durch den B├╝rgermeister Dr. Strothmann. Ein historischer Rundgang schlie├čt sich an.

Die beiden Fotos erinnern an den Besuch im Mai in Polen. Sie zeigen die polnischen und deutschen Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in Gdansk/ Danzig auf der Langen Gasse und in Torun/ Thorn, der Geburtsstadt von Kopernikus, vor seinem Denkmal.

Sigfrid Krebs