Neubeckum (himm). „Lies weiter“, forderte Nils Karin Friedmann auf, doch „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ fortzusetzen. Wie die ĂŒbrigen Kinder hatte der GrundschĂŒler bis dahin andĂ€chtig zugehört.

In diesem Kinderbuch beschreibt Autor Martin Baltscheit auf humorvolle, einfĂŒhlsame Weise die Auswirkungen einer Demenzerkrankung. Liebevoll mit dieser Situation umzugehen und nicht zu verzweifeln, damit sie ertrĂ€glich wird, ist seine Botschaft. Wie das Sachbuch „Alles Familie“ von Alexandra Maxeiner und Anke Kuhl, das Karin Friedmann außerdem vorstellte, handelt es sich um preisgekrönte Werke des Deutschen Jugendliteraturpreises, die die Kinder zum Schmökern animieren sollten.

Grund fĂŒr die Zusammenkunft in der StadtbĂŒcherei war der bundesweite Vorlesetag. Karin Friedmann wie auch Eva BĂŒcker vom Förderverein StadtbĂŒcherei Neubeckum hatten eingeladen. „Ich lese leidenschaftlich gern vor“, erklĂ€rte Eva BĂŒcker, die dieses Hobby seit drei Jahren pflegt. 15 Jahre ist Karin Friedmann als Vorleserin aktiv. „Wer gerne zuhört, wird vielleicht selber mal ein Vorleser“, beschrieb die Sonderschullehrerin. Neu im Team ist Laura Beckstedde. Die 13-jĂ€hrige SchĂŒlerin des Kopernikus-Gymnasiums las das MĂ€rchen „Die Sterntaler“ vor.


Unser Bild zeigt (v. l.) Ann-Sophie Kleinekemper, Karin Friedmann, Lars Wibbelt, Lukas Falbrede, Nils Peters, Johanna und Marie Köttermann, Laura Beckstedde und Eva BĂŒcker in der BĂŒcherei.

Die Glocke, 21.11.2011

fortzusetzen. Wie die ĂŒbrigen
Kinder hatte der GrundschĂŒler
bis dahin