Überraschende Erkenntnis: Der Rand des Sonnensystems ist voller magnetischer Blasen. Das hätten aktuelle Daten der „Voyager"-Sonden ergeben, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Die flachen, ovalen, unsichtbaren Blasen seien 160 Millionen Kilometer lang und bildeten das entfernte Magnetfeld der Sonne. Dort gehe es turbulent zu wie im „Bereich eines Whirlpools, wo die meisten Luftblasen aufsteigen", hieß es.

Die Glocke, 11.06.2011


Bild: http://voyager.jpl.nasa.gov/news/voyager_12000_days.html